Leseempfehlungen

Viele von uns verbinden einen Stromausfall mit einem Hauch von Romantik: Mit einer Taschenlampe geht man vorsichtig zur ersten Kontrolle zum Sicherungskasten. Dann sitzt man bei Kerzenschein im Wohnzimmer und erzählt sich Geschichten, wartet darauf, dass der Strom wieder geht, um danach all die Uhren wieder einzustellen, die einem von allen möglichen Geräten entgegenblinken.

Im Laufe der Jahre hat das Thema »Blackout« einen immer größeren Platz in den verschiedenen Medien eingenommen: Sachbücher, Belletristik, TV-Serien und Filme und ganze Internetseiten beschäftigen sich mit dem Thema.

Gerade bei den Belletristik-Werken muss ich erwähnen, dass ich keines davon kannte, bevor ich mit »Ohne Strom« angefangen hatte. Viele Elemente meines Romans lassen sich dann, verteilt, in den anderen Romanen wiederfinden. Während ich beim Lesen der Romane dann oft »Oh, das hat also auch schon jemand beschrieben?« gedacht habe, war das einzige Buch, aus dem ich mich zum Thema habe inspirieren lassen, der Blackout-Report des Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag. Ich könnte zu allen Romanen wesentlich mehr erzählen, würde damit aber auch spoilern, was ich nicht möchte.

Bei den folgenden Empfehlungen handelt es sich um eine Auswahl an Titeln und Medien und sind nicht als wissenschaftliches Literaturverzeichnis zu verstehen. Ich erhebe auch nicht den Anspruch der Vollständigkeit, freue mich aber über Hinweise zu weiteren Werken. Die Reihenfolge innerhalb der Kategorien ist weitestgehend willkürlich.

Sachbücher

  • Was bei einem Blackout geschieht: Folgen eines langandauernden und großflächigen Stromausfalls
    Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (Harald Bradke, Arne Lüllmann, Maik Poetzsch, Thomas Petermann, Ulrich Riehm), ISBN 13: 978-3836081337
    Schon 2011 veröffentlicht (und auch als kostenloses PDF vefügbar) ist das eines der spannendsten Fachbücher, das ich je gelesen habe. Der Bericht zeigt die Auswirkungen eines Stromausfalls auf verschiedene Bereiche des öffentlichen Lebens und der Versorgung auf. Beispielhaft werden verschiedene Szenarien durchgespielt, eine Stunde, zwei Stunden, einen Tag, eine Woche nach einem Stromausfall.
  • Stromausfall: Was tun, wenn nichts mehr geht?
    Reiner Dittrich, ISBN 13: 978-3936896985
    Der Autor beschreibt, wie es zu einem Blackout kommen kann, geht auf die Katastrophenvorsorge des Staates ein und gibt noch Tipps, die aus dem Survivalbereich stammen.
  • Bedrohung Blackout: – Wahrscheinlichkeit – Risiken – Vorsorge
    T.C.A. Greilich, ISBN-13 : 978-3864455971
    Ähnlich wie »Stromausfall: Was tun, wenn nichts mehr geht?«. Wirkt ein wenig wie eine kompensierte Version des Berichtes des Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag.

Romane

  • One Second After – Die Welt Ohne Strom
    William R. Forstchen, ISBN 13: 978-3865527196
    Erster Teil einer Trilogie, allerdings ein eigenständiger Roman, der für mich der Maßstab in Sachen Stromausfallroman ist. Forstchen beschreibt die Auswirkungen auf die Infrastruktur und die daraus resultierend moralischen Fragen detailliert. Im Gegensatz zu anderen amerikanischen Werken mit etwas weniger Pathos geschrieben, beschreibt der Autor das Überleben einer amerikanischen Kleinstadt nach einem EMP-Anschlag. Die beiden Fortsetzungen sind auch unterhaltsam, erreichen aber nicht die Qualität des ersten Bandes.
  • Blackout – Morgen ist es zu spät
    Marc Elsberg, ISBN 13: 978-3442380299
    Ein Thriller, der vor dem Hintergrund eines durch Hackerangriff auf digitale Stromzähler ausgelösten europaweiten Stromausfalls spielt. Elsberg beschreibt packend, wie die Protagonisten die Ursache suchen und wie ihnen dabei die Auswirkungen des Blackouts Nachforschungen erschweren.
  • Rattentanz
    Michael Tietz, ISBN-13 : 978-3548282510 
    Der Stromausfall in »Rattentanz« ist auf einen Computervirus zurückzuführen, der auch die Elektronik in Flugzeugen lahmlegt. Tietz’ Protagonisten sind wie in meinem Roman »kleine Leute«, die sehr schnell um ihr Überleben kämpfen müssen. An einigen Stellen beschäftigt sich die Geschichte für meinen Geschmack zu tief mit der Psyche einiger Hauptfiguren, interessant fand ich seine Ansätze, wer sich um die Wiederherstellung der Ordnung kümmert.
  • Am Anfang war die Dunkelheit
    Björn Täufling,  ISBN-13 : 978-3745059601
    Ebenfalls aus der Perspektive »kleiner Leute« geschrieben beginnt, die Geschichte kurz vor dem Stromausfall in einem kleinen Dorf. Im Laufe der Geschichte wird das Leben dort schwieriger und der Protagonist begibt sich auf die Flucht zu einer sicheren Unterkunft.
  • Verloren ohne Strom
    Julia Storm, ISBN-13 : 978-3749466788 
    Der Young-Adult-Roman spielt in naher Zukunft und Julia Storm hatte beim Worldbuilding einige sehr schöne Ideen, wie sich Technik in wenigen Jahren weiterentwickelt. Richtig gut fand ich die Idee, wie sie die Knappheit mancher Lebensmittel aufgelöst hat.
  • EMP: Ein Survival Roman
    Eva Marbach, ISBN-13 : 978-3938764138 
    Gut recherchierter Roman und (wenn ich nichts übersehen habe) das erste deutschsprachige Werk zu dem Thema. Ebenfalls aus der Perspektive »kleiner Leute« beschrieben. »Survival« steht nicht nur im Titel: »Preppen« ist eines der wichtigen Themen im Roman.
  • Chaos: 429 Tage ohne Strom
    Bianca Bolduan, ISBN-13 : 978-1532908217
    Tagebuchartig wird detailliert der Überlebenskampf eines Dorfes beschrieben. Empathisch geschrieben und ohne übermäßige Gewaltbeschreibungen.
  • Die Quelle
    Uwe Schomburg, ISBN-13 : 978-3404160686 
    (High-Tech)Thriller vor dem Hintergrund eines Stromausfalls und einer neuen Form der Energiegewinnung. Die Protagonisten sind »näher« an den Auswirkungen dran als die bei Elsberg, aber auch näher an der Problemlösung.
  • Unplugged
    Thomas Menzel-Berger, ISBN-13 : 978-1091563230
    Eines der ruhigeren Werke, trotzdem nicht weniger spannend. Menzel-Bergers Roman stellt manch philosophische Fragen und auch er kommt ohne übermäßige Gewaltbeschreibung aus.
  • Dann gehen die Lichter aus: EMP Angriff & islamischer Aufstand = Deutschland kaputt
    Martell, ISBN-13 : 978-1521360767
    An einigen Stellen dachte ich, dass ich ein satirisches Werk lese, da der Autor das ein oder andere Klischee für meinen Geschmack überspannt. Der Hintergrund ist extrem gut recherchiert, der Autor liefert für vieles im Roman Belege, ohne in zu viel Infodump zu fallen. Das Ende wirkt offen, ich rechne da noch mit einer Fortsetzung.
  • StromLos: odysee
    A.J.Marini ISBN 13: 978-3944146928
    Ebenfalls ein Dilogie. Während im ersten Band die Protas und das leicht futuristische Setting aufgebaut werden, werden im zweiten Band der Stromausfall und seine Folgen zentrales Thema. An einigen Stellen beschreibt der Autor sehr ausführlich ein Computerspiel, in das der männliche Portagonist aus seinem Alltag flüchtet. Neben dem Stromausfall beschreibt der Autor die Folgen des Klimawandels und es gibt einen »Ökothriller«-Plot. Marini hat sich darüber hinaus mit einigen Wissenschaftlern und technologischen Entwicklungen beschäftigt, die nur ein Nischendasein fristen, in seinem Roman aber ihren Durchbruch erlebt haben.
  • The End Die Neue Welt
    G. Michael Hopf, ISBN-13 : 978-3943408218
    Ein Irak-Veteran steht im Mittelpunkt eines Überlebenskampfs, nach einem EMP-Anschlag auf Nordamerika und Europa. Wie viele andere amerikanische Werke zu dem Thema, gibt es einen hohen Prepperanteil, (US) Militärethos und sehr, sehr viel US-Pathos. Hopf verteilt das auf sieben Bände, es gibt auch weitere Spin Offs.
  • Der Weg nach Hause: Buch 1 Der Trilogie ›Apokalypse USA
    R.E. McDermott, ASIN : B06ZZC9R5C
    In seiner Trilogie beschreibt McDermott die Folgen einer Sonneneruption und eines weltweiten Stromausfalls. Gut recherchiert, aber, genau wie Hopf, gibt es sehr viel US-Pathos. »Es ist mir eine Ehre, Sir!«
  • 36 Hours: A Post-Apocalyptic EMP Survival Fiction Series (The Blackout Series, Band 1)
    Bobby Akart, ISBN-13 : 978-1536964295
    Auch hier löst ein Sonnensturm einen EMP aus und lässt die Welt in Dunkelheit fallen. Sehr hoher Prepperanteil, und gut recherchiert, aber genau wie Hopf und McDermott mit einer ordentlichen Prise US-Pathos.
  • Lustiges Taschenbuch 334 – Stromausfall
    Eine Geschichte im Taschenbuch dreht sich um einen Stromausfall in Entenhausen, allerdings kann der an Dramatik bei den anderen Büchern nicht mithalten. Micky benötigt keine Survivalfähigkeiten. Schön zu lesen, wenn man durch die ganzen anderen Romane etwas gedrückte Stimmung hat.

Webseiten

  • https://www.outdoor-chiemgau.info/
    https://www.youtube.com/c/outdoorchiemgau

    Stefan Spiegelsperger betreibt einen informativen Videoblog rund um die Themen Outdoor und Survival. Er greift dabei auf seine Erfahrungen als Reservist, ehrenamtlicher THW Helfer und 15 Jahre Freiwillige Feuerwehr zurück. Als Energieanlagenelektroniker entwickelte er eine Affinität zum Thema Strom und ein Blackout ist in seinem YouTubeKanal ein sehr präsentes Thema.
  • https://www.saurugg.net/
    Herbert Saurugg ist der Blackout-Experte im deutschsprachigen Raum. Er berät Kommunen in Bezug auf Krisenvorbereitung und auf seiner Seite finden sich Hintergrundinformationen wie ein Blackout entsteht, aber auch Vorsorgetipps.
  • https://www.stromausfall.info/
    https://www.youtube.com/stromausfallinfo

    Thomas Reicher hat seinen Videokanal und seine Webseite angefangen, nachdem er einen 34 Stunden langen Stromausfall miterlebt und die Abhängigkeit von Strom vorgeführt bekommen hatte.