Interview mit Nadine

Interview mit Nadine

MM: Warum würde »Ohne Strom« nicht ohne Nadine auskommen?

Nadine: Das ist eine gute Frage. Vermutlich würde es auch ohne Nadine funktionieren, aber sie treibt an einigen Stellen den Plot voran. Und nicht nur, weil sie laut auf den Fingern pfeifen kann!

MM: Hättest du lieber Jutta gespielt?

Nadine: Die beiden machen ja viel zusammen und sind sich, als Freundinnen, auch gar nicht so unähnlich. Außerdem habe ich keine Tochter, die mir ähnlich sieht, die hätte man erst mal finden müssen. Die Auswahl war schon recht gut.

MM: Kanntest du dich schon vorher mit Landwirtschaft aus?

Nadine: Fast gar nicht. Als Kind hatte ich Reitunterricht, aber Kutsche fahren musste ich lernen und auch alles Wissen um Landwirtschaft musste ich mir aneignen.

MM: Könntest du dir ein Leben auf dem Bauernhof vorstellen?

Nadine: Eher nicht. Vermutlich wird man in so eine Familie herein geboren. Es wäre interessant zu wissen, wie viele der Paare dieser Datingshow noch nach mehreren Jahren zusammen sind!

MM: Mit welcher Figur hattest du den meisten Spaß?

Nadine: Jutta und Laura! Aber auch mit Kempf konnte man viel lachen!

MM: Stehst du für eine Fortsetzung zur Verfügung?

Nadine: Nix comprendre! [grinst]

MM: Einen Versuch war es wert! Danke für das Fragen beantworten.

Nadine: Danke, für das kurzweilige Interview!