Der Spiegel Online, die Android App, die iOS App, die mobile Webseite

Mein Großvater war und mein Vater ist Der Spiegel Leser. Das ist sicherlich nicht ungewöhnlich, aber speziell das Bild meines Vaters der Montags Abend im Wohnzimmer in der neuen Ausgabe las habe ich sehr gut in Erinnerung, bei meinem Großvater muss ich mich dann eher auf die Berichte meines Vaters verlassen. Das Nachrichtenmagazin ist wohl aus der deutschen Nachkriegspresselandschaft nicht mehr weg zu denken. Herr Augstein und seine Redaktion haben unter anderem durch das Aufdecken einiger politischer Affären massiv auf die öffentliche Meinungsbildung Einfluss gehabt. Adenauer warf dem Spiegel Landesverrat vor und Strauß verglich ihn mit der Gestapo und Herbert Frahm nannte ihn einfach nur „Scheißblatt“.

Ende der 80er schaffte das Magazin dann mit Spiegel TV dann den Sprung ins Fernsehprogramm und seit 1994 gibt es den Spiegel Online und war damit weltweit das erste Nachrichtenmagazin im Internet.  Zuerst wurden nur ausgewählte Artikel Online gestellt, später wurde das Angebot um aktuelle Berichte erweitert und auf einen gorßen Teil der Printausgabe kann man kostenlos zugreifen. Neben dem E-Paper gibt es mittlerweile auch eine sehr gut gestaltete Mobilversion der Webseite und nachdem iPhone Besitzer schon einige Zeit eine ansprechende App zur Verfügung haben, ist „Der Spiegel Online“ (SPON) nun auch als Android-App erhältlich.

„Der Spiegel Online, die Android App, die iOS App, die mobile Webseite“ weiterlesen

Cut the Rope auf dem Samsung Galaxy i5800

iOS User sind schon länger in den Genuß von Om Nom gekommen. Ihr kennt Om Nom nicht? Om Nom ist ein kleines froschähnliches Monster, das einen Heißhunger auf Süßigkeiten hat. Unterteilt in mehrere Kartons lässt sich Om Nom nun auch auf Android Handys spielen. Während es für iOS noch freie Versionen mit Probelevels und die eigentliche Bezahlapp (für 79 Cent ) gibt, wird für Android derzeit nur eine kostenlose aber werbefinanzierte Version über Getjar vertrieben.

Realistische Physik und interessante Kombinationsaufgaben machen Cut The Rope zu einem kurzweiligen Zeitvertreib. Wie schlägt sich die Portierung mit allen 175 Level auf dem Samsung Galaxy 3 im Vergleich mit dem Spiel auf dem iPhone?
„Cut the Rope auf dem Samsung Galaxy i5800“ weiterlesen

iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 – Teil 3

Noch bevor ich das Samsung hatte, gab es Sachen die mir beim iPhone nicht gefallen oder gefehlt haben. Ganz vorneweg fällt mir da der, meiner Meinung nach, unnötig lange Weg zum aktivieren/bzw. deaktiveren von Bluetooth. Eine kurze Suche im Internet bestätigt aber, dass das Andere ähnlich sehen. Das das iPhone weit davon entfernt ist perfekt zu sein, wissen auch genügend iPhone-Benutzer und jenseits der wohl nicht kleinen „Das muss so sein, Steve hat sich schon was dabei gedacht, wer braucht denn so eine Funktion“-Fraktion dürfte es genügend Anwender geben, die sich mit jedem neuen iOS Release entsprechende Verbesserungen erhoffen. Das Multitasking war eine dieser vermissten Features, andere lassen immer noch auf sich warten.

„iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 – Teil 3“ weiterlesen

iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 Teil 2

Weiter geht es mit dem (etwas unfairen) Shootout zwischen meinem Galaxy 3 und meinem iPhone 4! Im ersten Teil habe ich über meine Erfahrungen mit der Exchange-Synchronisation von iOS 4.x und Android 2.1 geschrieben, nun geht es die Verbindung der beiden zum Rechner.

Die Kombattanten sind damit diesmal neben den Smartphones selbst das oft beschimpfte iTunes von Apple und das von den Samsung Benutzern fast noch unbeliebtere Kies. Auch hier soll aber wieder angemerkt werden, dass die Software des Herstellers Cupertino Vorschußvertrauen geniest: meine Musik verwalte ich mit iTunes seit 2007.

„iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 Teil 2“ weiterlesen