Galaxy 3 geht, Galaxy S kommt: nun auf Augenhöhe mit dem iPhone 4

Bisher war der Vergleich zwischen dem Samsung Galaxy 3 und dem iPhone alles andere als ein Vergleich zweier Smartphones auf Augenhöhe. Da das iPhone Nano wohl noch weiter auf sich warten lassen wird, wenn es denn überhaupt kommt, gibt es von Apple derzeit auch kein entsprechendes Konkurrenzprodukt. Einige Sachen die mir am Galaxy 3 nicht gefallen haben, sind auf die geringe Größe zurückzuführen, andere am langsameren Prozessor und kleineren Speicher.

Das dämpfte dann auch den Spaß mit dem kleinen Android und ergänzt mit dem Erfahrungsvorsprung, den ich auf dem iPhone habe, verschob sich die Waage weiter zu Ungunsten von Android. Auch wenn man diese Unterschiede mit in die Bewertung einfließen lässt,  war der Spaß doch gehemmt. Bringt ein Wechsel zum ehemaligen Top-Android von Samsung wirklich mehr?

„Galaxy 3 geht, Galaxy S kommt: nun auf Augenhöhe mit dem iPhone 4“ weiterlesen

Der Spiegel Online, die Android App, die iOS App, die mobile Webseite

Mein Großvater war und mein Vater ist Der Spiegel Leser. Das ist sicherlich nicht ungewöhnlich, aber speziell das Bild meines Vaters der Montags Abend im Wohnzimmer in der neuen Ausgabe las habe ich sehr gut in Erinnerung, bei meinem Großvater muss ich mich dann eher auf die Berichte meines Vaters verlassen. Das Nachrichtenmagazin ist wohl aus der deutschen Nachkriegspresselandschaft nicht mehr weg zu denken. Herr Augstein und seine Redaktion haben unter anderem durch das Aufdecken einiger politischer Affären massiv auf die öffentliche Meinungsbildung Einfluss gehabt. Adenauer warf dem Spiegel Landesverrat vor und Strauß verglich ihn mit der Gestapo und Herbert Frahm nannte ihn einfach nur „Scheißblatt“.

Ende der 80er schaffte das Magazin dann mit Spiegel TV dann den Sprung ins Fernsehprogramm und seit 1994 gibt es den Spiegel Online und war damit weltweit das erste Nachrichtenmagazin im Internet.  Zuerst wurden nur ausgewählte Artikel Online gestellt, später wurde das Angebot um aktuelle Berichte erweitert und auf einen gorßen Teil der Printausgabe kann man kostenlos zugreifen. Neben dem E-Paper gibt es mittlerweile auch eine sehr gut gestaltete Mobilversion der Webseite und nachdem iPhone Besitzer schon einige Zeit eine ansprechende App zur Verfügung haben, ist „Der Spiegel Online“ (SPON) nun auch als Android-App erhältlich.

„Der Spiegel Online, die Android App, die iOS App, die mobile Webseite“ weiterlesen

Versteckte Bonustracks auf CDs?

Gerade eben läuft auf meinem Mp3-Spieler die selbstbetitelte LP „Selig“ der Hamburger Rockgruppe „Selig“ (natürlich, wenn der Name der Band anders wäre,wäre es ja nicht mehr selbstbetitelt). Hört man sich den 14. Titel des Album an (Fadensonnen),  wird es so etwa ab 3:33 ruhig. Okay, Album fertig, auf zum nächsten. Allerdings wird man bei 8:07 je aus dem Träumen herausgerissen: „Keine Macht den Drogendoofen“ schliesst als versteckter Track die CD ab.

Versteckter Track, klingt auch erstmal geheimnisvoll, ist aber auf CD oder MP3 irgendwie seltsam. Diejenigen unter uns, die sich noch an Plattenspieler erinnern kennen die Auslaufrille: ist eine Seite der Schallplatte abgespielt, wandert der Tonarm nach innen und endet dann in einer Endlosschleife (schlaue Plattenspieler heben ab einem gewissen Punkt den Arm und führen ihn wieder zurück… und bringen den Hörer so um den Genuß).

„Versteckte Bonustracks auf CDs?“ weiterlesen

Cut the Rope auf dem Samsung Galaxy i5800

iOS User sind schon länger in den Genuß von Om Nom gekommen. Ihr kennt Om Nom nicht? Om Nom ist ein kleines froschähnliches Monster, das einen Heißhunger auf Süßigkeiten hat. Unterteilt in mehrere Kartons lässt sich Om Nom nun auch auf Android Handys spielen. Während es für iOS noch freie Versionen mit Probelevels und die eigentliche Bezahlapp (für 79 Cent ) gibt, wird für Android derzeit nur eine kostenlose aber werbefinanzierte Version über Getjar vertrieben.

Realistische Physik und interessante Kombinationsaufgaben machen Cut The Rope zu einem kurzweiligen Zeitvertreib. Wie schlägt sich die Portierung mit allen 175 Level auf dem Samsung Galaxy 3 im Vergleich mit dem Spiel auf dem iPhone?
„Cut the Rope auf dem Samsung Galaxy i5800“ weiterlesen

Bezahlen im Android Market und iPhone nice-to-haves

Nachdem nun etwas Zeit ins Land gegangen ist, hatte ich wieder Gelegenheit mich über viele Kleinigkeiten zu freuen. Und zu ärgern.  Die Anzahl an für beide Handys (auch wenn Handy im Sinne von „mobiles Telefon“ kein englisches Wort ist: wieso heißt es eigentlich nicht Handies?) verfügbaren Apps ist… gelinde gesagt … gewaltig. Allerdings ist da eine Menge Mist dabei und auch wenn Apple den Zugang zum App-Store schwerer macht als Google zum Market Place, gibt es dort vieles, was man wohl nicht braucht.

Verfolgt man nebenbei dann noch das Geplänkel um den Begriff „App Store“ muss man sich das Schmunzeln gar nicht erst verkneifen und auch die Patentstreitigkeiten ermüden den gemeinen Anwender. Zugegeben, es ist schon okay die eigenen Rechte zu verteidigen, aber das könnte man doch auch hinter geschlossenen Türen.

Während es bei Apple nur einen offiziellen weg gibt, kann man bei Android aus verschiedenen Quellen schöpfen: der Android Market, bei Amazon und im Grunde kann jeder seine App selbst zum Download anbieten.

„Bezahlen im Android Market und iPhone nice-to-haves“ weiterlesen

iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.x – Teil 5

Nachdem auf dem Android nun munter Froyo läuft, habe ich mich wieder an der Sprachsteuerung und an GPS versucht. Die eine ging vorher überhaupt nicht, letzteres konnte die Position bisher nur einmal bestimmen. Das Problem ist nicht unbekannt und auch in den entsprechenden Foren wird darüber berichtet.

Nachdem ich eine Weile gesucht habe, wurde der „Wipe“ empfohlen, also ein Reset der Hardware. Um es Vorweg zu nehmen: weder die Sprachsteuerung funktioniert noch kann mein Samsung den Standort bestimmen. Dabei musste ich dann die Erfahrung machen, dass das iPhone, bzw. iTunes beim Update dann doch etwas einfacher zu handhaben ist. Klar kann man nun argumentieren, dass sowas nur IT-Anfänger vor Probleme stellt, als ITler empfinde ich das aber schlichtweg als nervig.

„Reboot tut Not“ kenne ich als jemand, der quasi täglich vor Rechnern sitzt  nur zu gut und nicht selten fällt es mir nicht mal mehr auf.  Bei meinem iPhone habe ich bisher die Versionssprünge von 3.x auf 4.0, von dort zu 4.1, zu 4.2 und mittlerweile zu 4.3 gemacht und hatte nach keinem Wechsel Probleme. iTunes bietet sogar an die Einstellungen von einem auf ein anderes Gerät zu übertragen.

„iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.x – Teil 5“ weiterlesen

April April: iTelephone: Apple entwickelt Telefon mit Wählscheibe

Das Apple die Wege anders geht als die Konkurrenten dürfte mittlerweile bekannt sein, manchmal ist die Firma aus Cupertino nicht nur anders, sondern auch sonderbar. Nachdem in letzter Zeit mitunter sonderbar anmutende Gerüchte aufgetaucht sind, verdichten sich nun die Hinweise zu einem konkreten Produkt der iFamilie. Allem Anschein nach plant Steve Jobs ein analoges Telefon mit Wählscheibe auf den Markt zu werfen. Auf den ersten Blick erscheint dies total unsinnig zu sein und man könnte sich fragen wieso man dann nicht doch noch einen Schritt weiter geht und wieder auf Telefgrafie umsteigt, aber Apples Devise scheint auch hier „Keep it Simple“ zu sein.

Viele Benutzer sehnen sich nach einfach bedienbarer Technik und auch wenn das iPhone es dem Telefonierenden schon sehr einfach macht, sind noch genügend mit der Funktionsvielfalt überfordert. Die Idee zu gewohnten Bedienkonzepten zurück zu kehren erscheint da durchaus sinnvoll und die Tatsache das es Wählscheiben-Apps für Touchscreen Handys gibt dürfte ein Indiz dafür sein wie tief diese „Benutzeroberfläche“ noch im Anwender steckt.

„April April: iTelephone: Apple entwickelt Telefon mit Wählscheibe“ weiterlesen

iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 – Teil 3

Noch bevor ich das Samsung hatte, gab es Sachen die mir beim iPhone nicht gefallen oder gefehlt haben. Ganz vorneweg fällt mir da der, meiner Meinung nach, unnötig lange Weg zum aktivieren/bzw. deaktiveren von Bluetooth. Eine kurze Suche im Internet bestätigt aber, dass das Andere ähnlich sehen. Das das iPhone weit davon entfernt ist perfekt zu sein, wissen auch genügend iPhone-Benutzer und jenseits der wohl nicht kleinen „Das muss so sein, Steve hat sich schon was dabei gedacht, wer braucht denn so eine Funktion“-Fraktion dürfte es genügend Anwender geben, die sich mit jedem neuen iOS Release entsprechende Verbesserungen erhoffen. Das Multitasking war eine dieser vermissten Features, andere lassen immer noch auf sich warten.

„iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 – Teil 3“ weiterlesen

jQuery und document.ready Reihenfolge

Jeder Programierer kennt wohl das Problem: man hat ein vermeintlich kleines Problem, sucht Stunden (wenn nicht sogar Tage) nach einer Lösung um dann am Ende eigentlich einen relativ einfachen Lösungsweg zu finden. Bei mir ging es aktuell darum, das ich über die $(document).ready Funktion einmal eine Lightbox Funktion hinzugefügt habe, die danach auch noch automatisch aufgerufen werden sollte.

Zunächst habe ich versucht die Ausführung des entsprechenden Code zu verzögern, erfolgreich war das jedoch nicht. Aber es gibt ja immer mehrere Lösungsansätze…

„jQuery und document.ready Reihenfolge“ weiterlesen

iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 Teil 2

Weiter geht es mit dem (etwas unfairen) Shootout zwischen meinem Galaxy 3 und meinem iPhone 4! Im ersten Teil habe ich über meine Erfahrungen mit der Exchange-Synchronisation von iOS 4.x und Android 2.1 geschrieben, nun geht es die Verbindung der beiden zum Rechner.

Die Kombattanten sind damit diesmal neben den Smartphones selbst das oft beschimpfte iTunes von Apple und das von den Samsung Benutzern fast noch unbeliebtere Kies. Auch hier soll aber wieder angemerkt werden, dass die Software des Herstellers Cupertino Vorschußvertrauen geniest: meine Musik verwalte ich mit iTunes seit 2007.

„iPhone 4 iOS 4.x vs. Samsung Galaxy 3 i5800 Android 2.1 Teil 2“ weiterlesen